Mehr Lebensqualität durch Achtsamkeit- diese 7 Tipps helfen dir garantiert!

Durch Achtsamkeit kannst du nicht nur ein erfüllteres & zufriedeneres Leben führen, sondern auch selbstbewusster & selbstsichererer werden. Durch ein bewussteres Leben kannst du dich & die Umwelt viel besser wahrnehmen und lernst deine Gedanken zu verstehen & zu regulieren. 

Achtsamkeit bedeutet du nimmst alles bewusst mit deinen 5 Sinnen wahr und bist mit deinem Bewusstsein im „Hier & Jetzt“.  Das heißt du nimmst sämtliche  Gedanken, Gefühle, Sinneseindrücke, Körperempfindungen wahr. Einfach alles, was um dich herum geschieht, ohne es zu bewerten. Du nimmst nur wahr, ohne bewusst oder unbewusst zu kategorisieren, einzuordnen oder nach gut und schlecht zu bewerten. 

Es gibt viele wissenschaftliche Studien zum Thema Achtsamkeit. Die Effekte einer regelmäßigen Achtsamkeitspraxis sind sehr beeindruckend.

6 beeindruckende Vorteile:

1. Psychische Gesundheit

Achtsamkeit fördert die Stabilität & Gesundheit der Psyche.

2. Besserer Umgang mit Stress

Durch Achtsamkeit lernt man mit Stress und Belastungen besser umzugehen. Gleichzeitig kann Achtsamkeit helfen, Lösungen zu finden. Stress, der entsteht kann dadurch wieder abgebaut werden.

3. Optimistischere Gedanken

Achtsamkeit schafft ein Blick auf die positiven Dinge im Leben & man gewinnt eine optimistischere Grundhaltung. Tauchen doch mal negative Gedanken auf, werden diese durch die Achtsamkeitspraxis reflektiert, verarbeitet und genutzt um daraus zu lernen oder voran zu kommen.

4. Freude

Achtsamkeit fördert die Dankbarkeit. Du wirst erkennen, was du bereits alles erreicht hast, worauf du stolz sein kannst. Dankbarkeit ist der Glücksbooster Nr. 1. Das Gefühl der Dankbarkeit kann enorm viel Freude in dir auslösen.

5. Steigert Geduld & Vertrauen

Achtsamkeit kann deine Geduld mit dir selbst und mit anderen. Zeit ist ein kostbares Gut und Zeitmangel kann deshalb viel Stress auslösen. Die bewusste Entschleunigung durch Achtsamkeit führt zu mehr Geduld und mehr Vertrauen.

6. Mehr Fokus & Konzentration

Durch das bewusste Erleben im Hier & Jetzt steigerst sich die Konzentration, da wir unseren Fokus nur auf eine Sache legen. Weg vom Multitasking und hin zum Achtsamkeitsmodus. 

Fördere deine Achtsamkeit

7 Tipps, die dir garantiert helfen werden:

1. Nicht-bewerten:

Erkenne wie du automatisch auf Alles um dich herum reagieren & bewerten willst. Oft passiert das unbewusst und wir bemerken nicht einmal das wir bewerten. Dein Geist bewertet automatisch und ist geprägt aus vergangenen Erfahrungen, Kindheit & Erziehung. Es ist also völlig normal das du bewertest. Achtsamkeit schafft dir Bewusstheit und kann ein tolles Tool sein um diesen automatischen Bwertungsprozess zu unterbrechen. Wenn du ein Moment Innehältst, hast du die Möglichkeit bewusst deine Reaktion auszuwählen. Der erste Schritt ist also das Erkennen deines urteilenden Geistes und dann in die Beobachterrolle zu schlüpfen und bewusst deine Reaktion zu wählen.

2. Geduld:

Sei geduldig mit dir und den Dingen. Manche Dinge benötigen ihre Zeit. Vertraue darauf, dass alles zu seiner Zeit kommt. „Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.“ Habe vertrauen in dich & dein Weg.

3. Anfängergeist:

Durch Routinen & Gewohnheiten verlieren wir oft den Blick für das was sich wirklich in diesem Augenblick zeigt. Wende dich also immer mal wieder offen, neugierig & interessiert dem längst Bekannten zu. Tolles Übungsfeld bieten hier deine Gewohnheiten. Nächstes mal, wenn du eine alte Gewohnheit oder Routine durchführst, dann versuche mal dies mit einem wachen & bewussten Geist durchzuführen. Z.B beim Duschen, kochen, Zähne putzen, Autofahren….

4. Vertrauen:

Vertrauen steigert deine innere Stärke und gibt dir Mut deine Komfortzone zu verlassen. Vertraue dir deinen Gefühlen, Empfindungen & Intuition. Eine vertrauensvolle innere Einstellung hilft dir auch an schlechte Tagen. Verurteile dich nicht & sei liebevoll zu dir.

5. Nichts-Muss:

Ziele zu haben ist wundervoll und kann uns enorm weiterhelfen in die richte Richtung zu gehen. Aber versteife dich nicht so sehr auf ein Ziel. Mit Zielen werden häufig Erwartungen verknüpft & wenn das Ziel nicht eintritt ist die Enttäuschung groß. Habe ein Ziel und konzentriere dich auf den Augenblick, also auf deinen Weg. Manchmal kommt man an noch viel schönere Ziele, als gedacht.

6. Akzeptanz:

Wie können die Realität nicht ändern. Ablehnung schafft ein innerlichen Widerstand, der nur sehr unglücklich macht. Akzeptiere das was du eh nicht ändern kannst. Das nimmt sehrt viel Anspannung & Druck. Erst die Akzeptanz & das wahrnehmen schafft die Möglichkeit eine Veränderung vorzunehmen.

7. Loslassen:

Alles ist im Wandel & nichts bleibt für immer. Alles ist vergänglich. Auch unangenehme Gedanken, Gefühle & Situationen dürfen losgelassen werden. Meist herrscht Gedankenchaos, weil wir immer wieder gedanklich an Situationen oder Gedanken festhalten. Unsere Gedanken kreisen. Achtsamer Umgang mit unseren Gedanken schafft es aus diesem Strudel auszusteigen, indem wir nicht mehr auf dieses Gedankenkarussell aufsteigen.

Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.

-Wilhelm Busch-

Nimm deine Glücksmomente wahr!

Durch Achtsamkeit lernst du, den Moment bewusst zu erleben und genießen. Diese Momente können für dich eine kleine Auszeit vom hektischen Alltag sein. Wenn du achtsam bist, kannst du auch deine Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen besser wahrnehmen. Du erkennst, was du in diesem Moment wirklich brauchst. Das ist der Grundbaustein für Veränderungen und um Probleme zu lösen.  

Durch das bewusste Wahrnehmen deiner Gedanken kannst du Abstand von ihnen nehmen und dich nicht so leicht mit diesen identifizieren. Du hast die Kontrolle darüber, welche Gedanken du glauben schenken möchtest. 

Das Ergebnis einer regelmäßigen Achtsamkeitspraxis ist eine gesunde Psyche, mehr Gelassenheit, Klarheit, Zufriedenheit und somit auch mehr Lebensqualität. Du lernst, die kleinen Dinge des Lebens wieder mehr wertzuschätzen. Eine bunte neue Welt öffnet sich für dich mit vielen tollen Überraschungen. Achtsam zu sein ist unabdingbar für ein Leben voller Freude & Glücksmomenten.

Hast du dich mit dem Thema Achtsamkeit schon auseinandergesetzt?

Erzähl mal. Schreib mir gerne eine Nachricht oder in den Kommentaren.

Ich wünsche dir ein achtsames Leben!

Frau Yoga

6 Gedanken zu „Mehr Lebensqualität durch Achtsamkeit- diese 7 Tipps helfen dir garantiert!“

  1. Achtsamkeit ist das beste Instrument, um aus dem Denken ein Freund und Diener machen kann. Die Gedanken zu beobachten wie Filmszenen im Fernseher ist Yoga. Wenn man sie beobachtet, denkt man nicht. Wenn man denkt, beobachtet nicht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s