Achtsam durch den Winter und Herbst – 8 geniale Achtsamkeitsübungen die dein Wohlbefinden steigern!

Achtsam durch den Winter und Herbst – 8 geniale Achtsamkeitsübungen die dein Wohlbefinden steigern!

Achtsam durch den Winter - Raus aus dem Stimmungstief!

Wie du achtsam durch den Herbst und Winter gehst, um mehr Lebensfreude, Gelassenheit und Motivation auch an dunklen Tagen zu finden. Erfahre, wie du deine mentale Gesundheit stärkst und wieder deine volle Kraft und Motivation findest.

 

Ich werde dir die Dinge zeigen, die mir geholfen haben wieder Energieinnere Stärke und positive Gedanken zu finden. Ich habe fast alles auf dem Markt ausprobiert, aber nur wenige Dinge haben mir langfristig geholfen.

Fühlst du dich im Moment müde, energielos oder gestresst?

Hand aufs Herz, wir alle kennen solche Momente, oder?

Möchtest du auch dein Wohlbefinden langfristig steigern? Dann kann ich dir diese Tipps sehr empfehlen. 

Gerade die letzte Jahreshälfte ist geprägt von To-Do Listen, Arbeit, Verpflichtungen und Terminen, aber auch manchmal von negativen Gefühlen und Gedanken. Das ist für unser Nervensystem purer Stress.

Wenn du Stress hast, reagiert das Nervensystem immer über deinen Körper. Wenn es sich nur, um den normalen Alltagstress handelt, bekommst du in der Regel von diesen Reaktionen erstmal nichts mit.
Erst am Ende des Tages bemerkst du dann, wie müde, erschöpft und angespannt dein Körper sich anfühlt. Du kannst gar nicht mehr richtig abschalten und entspannen. 
Das passiert, weil im Laufe des Tages der Kontakt zu deinem Körper verloren gegangen ist. Du hast die Signale von deinem Körper nicht mehr gehört.

Unser Geist ist oft ganz unruhig und sprunghaft. Diese Unruhe ist vor allem da, weil du vermutlich nie gelernt hast deinen Geist zu beobachten und zu beruhigen. Nicht alles verdient eine Reaktion, du darfst lernen dich nicht von jeder Emotion mitreißen zu lassen. Alle diese Fähigkeiten kannst mit Hilfe von Achtsamkeit lernen.

Mein effektivstes und nachhaltigstes Tool:

Meine Achtsamkeitspraxis! Und diese möchte ich heute mit dir teilen!

 

MÖCHTEST DU DIR DIESEN BEITRAG LIEBER ALS PODCAST HÖREN?

HIER FINDEST DIE PASSENDEN PLATTFORMEN:

Achtsamkeit im Winter und Herbst


Achtsamkeit - Was bringt das?

Denn Achtsamkeit lehrt uns bewusst im gegenwärtigen Moment mit unseren Gedanken, Gefühlen, Empfindungen und unserem Körper umzugehen.  

 

Das heißt, du wirst dich nicht mehr so schnell von Dingen, Ereignissen oder Menschen stressen lassen. Du bekommst ein besseres Körpergefühl und dadurch wirst du schon frühzeitig spüren, wenn dein Körper Ruhe oder eine Pause benötigt.

 

Das Ergebnis: Mehr Wohlbefinden, Energie, innere Stärke, Gelassenheit und Entspannung! Und das nicht nur kurzweilig, sondern langfristig und nachhaltig.

 


Achtsam durch den Winter - Die 8 besten Achtsamkeitsübungen für den Herbst und Winter!


1. Täglicher Spaziergang

Auch im Winter solltest du nicht vergessen an die frische Luft zu gehen. Bewegung tut nicht nur deinem Körper gut, sondern auch deiner mentalen Gesundheit. Ein Spaziergang ist die ideale Gelegenheit, um deinen Kopf frei zu kriegen und deinen Fokus neu auszurichten.

 

2. Achtsamkeits-Journal

Das Führen eines Achtsamkeits-Journal ist eine wirklich gute Investition in Dich selbst. Durch das regelmäßige aufschreiben kannst du dir morgens gezielt Gedanken über deinen Tag machen. Positive Gedanken, Affirmationen oder auch Zitate können dir helfen mehr Mut, Vertrauen, Energie und Sicherheit zu gewinnen.

 

Durch das Schreiben am Abend reflektierst du deinen Tag und bekommst somit einen guten Überblick, ob du dein Tagesziel erreicht hast und welche alternativen Lösungswege es für dich gibt.

Journaling ist eine einfache und dennoch effektive Möglichkeit, sich regelmäßig mit den eigenen Gedanken auseinanderzusetzen, sie neu zu ordnen und zu verarbeiten.

Oft führt dazu zu mehr Klarheit, Entspannung und der persönlichen Weiterentwicklung. Vor allem trägt es dazu bei, deine eigene Wahrnehmung und Achtsamkeit auf dich und dein Innenleben zu stärken und dein Leben somit mehr zu genießen.

HIER KLICKEN um mehr über das Journal zu erfahren!


3. Höre einen inspirierenden Podcast

Lieber Podcast statt TV!

Irgendwann habe ich begonnen Podcasts zu hören und habe diese wirklich lieben gelernt. Es gibt so viele tolle Podcasts die mir viele wertvolle Tipps und Inspirationen geschenkt haben.

 

Da ich selbst gerne Podcastfolgen höre, habe ich angefangen selbst welche aufzunehmen. Das ist die ideale Plattform, um mein Wissen und meine Tipps greifbar zu machen.

 

Nach einem stressigen Tag auf der Arbeit höre ich gerne eine Podcastfolge auf der Coach, beim Kochen oder spazieren gehen. Dabei merke ich immer, wie viel positive Energie und Inspiration mir das gibt. Lass dich gerne von meinem Achtsamkeits-Podcast inspirieren!


4. Achtsamkeits-Planer

Ein Achtsamkeitsplaner macht es dir einfach organisiert zu bleiben und deine Produktivität zu steigern. Gleichermaßen hilft dir ein Achtsamkeits-Planer Selbstfürsorge, Selbstliebe und Achtsamkeit in deinen Alltag zu integrieren, um deine Work-Life-Balance in Einklang zu bringen. Balance ist die Grundvoraussetzung damit wir uns wohlfühlen.

 

HIER KLICKEN um mehr über den Planer zu erfahren!


5. Geführte Meditation und Yoga

Ein schöner Leitsatz den ich mal gelesen habe.

Meditierst du EINMAL, wird sich dein Stresslevel für heute senken.
Meditierst du REGELMÄSSIG, senkst du dein Stresslevel dauerhaft.


Meditation hat zahlreiche Effekte für dich, einige treten sofort ein und andere Effekte erst nach regelmäßigen praktizieren. Wenn du Meditation zu deiner Gewohnheit machst, dann wirst du langfristig stressresistenter und ausgeglichener werden.

Meditation ist also nicht nur gut um Stress zu reduzieren, sondern auch eine Möglichkeit der Prävention.

Mache Meditation zu deiner Gewohnheit, um maximale Ergebnisse zu erzielen.

Meine 3 Meditationen zur Entspannung und zum Stressabbau


6. Lese ein spannendes Buch oder einen Blogbeitrag

Es gibt Bücher und Blogbeiträge, die mein Leben verändert haben. 

Inspirierende Bücher oder Blogbeiträge helfen dir, deinen Blickwinkel zu ändern, dich mit Dir selbst zu beschäftigen, dein Leben zu reflektieren, und dir die Augen zu öffnen.

Es gibt so viel wertvolle Bücher/Blogbeiträge die mich so motiviert, getröstet, inspiriert und glücklich gemacht haben.

7. Nimm dir bewusst eine Auszeit

Selbstfürsorge ist die Basis für eine starkes und stabiles Mindset. Wir räumen uns häufig erst dann Zeit für uns selbst ein, wenn wir bereits das Gefühl haben, völlig ausgebrannt zu sein.

Durch Selbstfürsorge entwickelst du gesunde Gewohnheiten die dir langfristig gut tun und deine Akkus wieder aufladen.

Wann hast du dir, das letzte Mal Zeit für dich genommen?

Nimm dir heute mal Zeit für dich und kümmere dich um dich selbst. Nur wenn es dir gut geht, dann kannst du auch für andere gut sorgen. Sorgst du gut für dich, dann bist du besser gelaunt, ausgeglichener und fühlst dich zufrieden. Dadurch förderst du deine Selbstliebe und du wirst entspannter und gelassener.

Im Flugzeug heißt die Durchsage so schön: „Setze die Sauerstoffmaske erst dir selbst auf und helfe dann erst den anderen Personen“

 

Die ideale mentale Auszeit für den Herbst:

8. Bring Achtsamkeit in deinen Alltag

Achtsamkeit ist kein passiver, sondern ein aktiver ProzessDurch Achtsamkeit lernen wir, wie wir im gegenwärtigen Moment leben können, anstatt zu grübeln oder sich Sorgen zu machen.

Achtsamkeit ist daher also mehr als nur Entspannung. Es gibt Achtsamkeitsübungen, die du gezielt praktizieren kannst und du kannst Achtsamkeit in deine alltäglichen Gewohnheiten und Routinen mit einbauen.

Achtsamkeit ist eine wirklich gute Möglichkeit, um schwierige Situationen im Alltag besser zu bewältigen. Achtsamkeit hat kein Anfang und kein Ende. Du kannst bewusst Achtsamkeit in deinen Alltag mit integrieren um mehr Freude, Zufriedenheit und Leichtigkeit zu entwickeln.

Achtsam durch den Winter

 

Glück entsteht im Inneren und hat wenig mit äußeren Umständen zu tun.

Am Ende eines jeden Tages ist nur wichtig, dass ein schöner Moment dabei war, der dich lächeln ließ!

 

Möchtest du Achtsamkeit zu deiner neuen Routine machen? Dann empfehle ich dir mein gratis Achtsamkeits-Guide mit 20 Seiten inkl. Journal-Vorlage. Hier bekommst du eine kleine Starthilfe, damit du einfach und schnell in die Umsetzung kommst!

 

 

Klicke hier und erfahre mehr!

 

Sei achtsam mit Dir.

Katharina.

 

Frau.Yoga

Related Posts

Immunsystem der Seele stärken – Mach dich stark von Innen!

Immunsystem der Seele stärken – Mach dich stark von Innen!

Achtsamkeit: Vorteile, Definition und wichtige Fakten

Achtsamkeit: Vorteile, Definition und wichtige Fakten

Glücklich sein – 5 hilfreiche Tipps für mehr Glück im Alltag

Glücklich sein – 5 hilfreiche Tipps für mehr Glück im Alltag

Achtsam essen – 3 Schritte für mehr Achtsamkeit beim Essen

Achtsam essen – 3 Schritte für mehr Achtsamkeit beim Essen

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.