Achtsamkeitstraining -3 praktische Achtsamkeitsübungen!

Achtsamkeitstraining -3 praktische Achtsamkeitsübungen!

Achtsamkeitstraining leicht gemacht - 3 einfache Achtsamkeitsübungen!

Achtsamkeitstraining ist wichtig für ALLE, die sich nach mehr innerer Ruhe, Entspannung, Leichtigkeit und Gelassenheit sehnen!

 

Wünschst du dir mehr innere Stärke, Wohlbefinden und Zufriedenheit?

Möchtest du dich von unangenehmen Gedanken, Gefühlen und Empfindungen befreien?

Möchtest du dir ein bewusstes und achtsames Leben voller schöner Momente schaffen?

 

Dann ist dieser Blogbeitrag genau der richtige für dich!

Ich helfe dir, deinen Achtsamkeits-Muskel zu trainieren, damit auch Du ein erfülltes Leben leben kannst.

 

Achtsamkeit to go: Höre dir diesen Beitrag einfach unterwegs an!

 


Achtsamkeitstraining - Warum ist es so effektiv?

Achtsamkeit ist der Schlüssel zu einem entspannten Leben. Wenn du achtsam durch dein Leben gehst kannst du nicht nur jeden Augenblick deines Alltags mehr genießen, sondern auch die Fähigkeit erlernen, auf stressige Situationen bewusster zu reagieren. Wer seine Achtsamkeit regelmäßig trainiert, wird schon nach ein paar Wochen Erfolge spüren.

 

Wenn du im Moment lebst, hat dein Geist keine Chance sich mit Sorgen oder unangenehmen Gedanken zu beschäftigen. Die meisten dieser Sorgen oder Gedanken treten eh nicht ein. Auch das häufige schwelgen in vergangenen Situationen bringt uns nicht wirklich weiter. Vergangenheit lässt sich nicht mehr verändern. Es hilft dir nicht weiter ständig darüber zu grübeln oder nachzudenken.

Das Positive: Du kannst aus deiner Vergangenheit lernen und es zukünftig besser machen.

 

Merke dir: Wenn du dich häufig in deinen Gedanken verlierst, dann geht das Leben an dir vorbei.

 

Achtsamkeitstraining


Achtsamkeitstraining - Was ist das genau?

Achtsamkeitstraining ist eine Technik, die deine Selbstwahrnehmung und dein Bewusstsein trainiert. Achtsamkeitstraining ist eines der effektivsten Tools, um Stress abzubauen und innere Ruhe und Gelassenheit zu gewinnen. Ziel ist es bewusst die Gegenwart zu erleben und wahrzunehmen. Achtsam zu sein bedeutet, den jetzigen Moment bewusst wahrzunehmen und anzunehmen, ohne dabei die eigenen Gefühle und Gedanken zu bewerten, verurteilen oder sogar zu vermeiden. Denn wie du bereits schon in einem meiner vorherigen Artikel gelesen hast, bestimmen deine Gedanken deine Realität. Sie beeinflussen deine Gefühle, deine Wahrnehmung, dein Verhalten und deshalb auch dein gesamtes Leben.


Warum ist Achtsamkeitstraining eines der effektivsten Tools?

 

Achtsamkeitsübungen sind so effektiv, da es deine Aufmerksamkeit, Wahrnehmung und dein Bewusstsein trainiert und zwar so effektiv und nachhaltig, dass es dich langfristig glücklich und zufrieden machen kann. Meiner Erfahrung nach, gibt es keine effektivere Methode, um Stress, Krisen und die Herausforderungen des Lebens zu bewältigen.

 

Die Geschichten die dein Gehirn sich manchmal ausdenkt kannst du nicht kontrollieren. Aber du kannst dich entscheiden, wie deine innere Haltung und Einstellung dazu ist. 

 

Mit Hilfe von Achtsamkeitstraining kannst du deine Gedanken viel besser und vor allem schneller wahrnehmen, bevor du dich von ihnen vereinnahmen lässt.

Du bist nicht Opfer deiner unbewussten Gedanken.

 

Achtsamkeitstraining


Achtsamkeitstraining - 3 beliebte Achtsamkeitsübungen!

 

1. Atmung

Konzentriere dich auf einen einzigen vollen Atemzug. Beobachte, ob du womöglich mit deinen Gedanken abschweifst. Wenn ja, ist das völlig normal, dann komme einfach wieder mit deinem Fokus auf deine Atmung zurück.

Chronischer Stress wirkt sich nicht nur auf die Psyche und Körper negativ aus, sondern auch auf das Gehirn. Das Gehirn leidet unter dieser Überlastung. Das Gehirn benötigt genauso, wie dein Körper, nach einer belastenden Situation eine Pause.

 

Wenn du Stress hast, deine Gedanken kreisen oder du dich angespannt fühlst, dann atmest du in der Regel eher flach und oberflächlich. Dadurch kannst du dich müde und energielos fühlen. Deine Atmung ist das effektivste und einfachste Tool, um Stress abzubauen und sich zu entspannen. Durch eine bewusste Atmung kannst du dich vollständig beruhigen, entspannen und Energie tanken.

 

So geht’s:

Setze dich bequem hin.Lege deine Hände auf die Brust und achte darauf, wie sich dein Brustkorb beim Einatmen hebt und beim Ausatmen senkt. Danach lege deine Hände auf deinen Bauch und spüre auch hier, wie dein Bauch sich bei der Atmung mitbewegt. Lege anschließend deine Hände entspannt auf deine Oberschenkel oder Knie ab. Atmen 4 Sekunden ein und 7 Sekunden aus. Wiederhole dies für ca. 5 Minuten. Tauchen Gedanken auf? Lass sie weiterziehen. Gedanken kommen und gehen, genau wie der Atem.

 

2. Achtsamer Spaziergang

Achtsames Gehen kann die Lücke zwischen den alltäglichen Bewegungen und der Schönheit des gegenwärtigen Momentbewusstseins schließen. Egal ob du zu deinem Auto oder Bus läufst, spazieren gehst oder Lebensmittel einkaufst. Achte auf den Boden unter deinen Füßen, die Gewichtsverlagerung, deine Geschwindigkeit, deine Gedanken, vielleicht der kühle Wind auf deinen Wangen oder die Gerüche in deiner Umgebung. Versuche achtsamer zu werden und dich auf den gegenwärtigen Moment zu zentrieren und mit einem offenen und neugierigen Geist die Dinge wahrzunehmen. Bewusst mit voller Wachheit im Augenblick zu leben, dass ist die wahre Kunst der Achtsamkeit und eine Art Meditation.

Nimm dir heute mal Zeit und gehe in die Natur. 

 

Gehe spazieren, wo auch immer es dir heute möglich ist. Im Wald, am See, am Fluss, im Park, in der Stadt, am Strand. Am besten gehst du alleine spazieren, damit du dich ungestört auf den jetzigen Moment fokussieren kannst. Dafür sind 15-20 Minuten völlig ausreichend. Einzige Bedingung: du bist achtsam im Moment ohne Ablenkungen durch Musik, Telefonate & Gespräche.

 

3. Meditation

Meditation ist ein Teil der Achtsamkeitspraxis. Meditation wird dir eine ganz neue Welt eröffnen. Wenn ich jetzt von Meditation spreche, dann meine ich, dass du dich darauf konzentrierst, einfach ein paar Minuten in Stille und Ruhe zu sein. Nimm dir ein paar Minuten Zeit, um deinem Kopf eine Pause zu gönnen. Es kann 1 Minute, 5 Minuten, 10 Minuten oder länger sein. Gönne dir diese Pause des Nichts-Tuns.

Stelle dir deinen Geist wie einen Muskel vor, der trainiert werden möchte. Deine Meditationsübung kann sich vielleicht anfänglich etwas unangenehm oder herausfordernd anfühlen. Aber glaube mir, beim zweiten und dritten Mal wird es besser. Die Meditationspraxis besteht darin, dein Gehirn zu trainieren, sich ausschließlich auf den Moment zu konzentrieren. Gedanken und Gefühle nur zu beobachten, anstatt sie zu beurteilen.

Viele Studien bestätigen, dass eine regelmäßige Meditationspraxis Lebensfreude, Frieden, Entspannung, Konzentration und Klarheit schenkt.

Meditation ist eine der schnellsten und einfachsten Möglichkeiten, um das Wohlbefinden & die Zufriedenheit zu steigern.

 

In der Meditation geht es ganz einfach darum, man selbst zu sein und sich allmählich darüber klarzuwerden, wer das ist.

–Jon Kabat-Zinn-


Mache Achtsamkeit zu deiner neuen Routine!

 

Wie du ganz leicht Achtsamkeit zu deiner neuen und gesunden Gewohnheit machst! Ich lade dich herzlich ein Achtsamkeit in dein tägliches Leben weiterhin zu integrieren.

 

Es gibt so viele kleine Änderungen, die wir in unserem Alltag vornehmen können, um das Leben zu verbessern und glücklich zu werden.

Achtsamkeit steigert dein Glücksempfinden, Stressresistenz, stärkt dein Selbstvertrauen und du lernst mit deinen Gedanken, Gefühlen und Empfindungen besser umzugehen.

 

Informiere dich gerne über meine unterstützenden Achtsamkeits-Produkte und bring so mehr Freude, Klarheit und Leichtigkeit in dein Leben.

Sei achtsam mit Dir.

Katharina

 

 

Frau.Yoga

Related Posts

Achtsamkeit: Vorteile, Definition und wichtige Fakten

Achtsamkeit: Vorteile, Definition und wichtige Fakten

Glücklich sein – 5 hilfreiche Tipps für mehr Glück im Alltag

Glücklich sein – 5 hilfreiche Tipps für mehr Glück im Alltag

Achtsam essen – 3 Schritte für mehr Achtsamkeit beim Essen

Achtsam essen – 3 Schritte für mehr Achtsamkeit beim Essen

Mindset stärken – 5 Tipps für ein starkes und stabiles Mindset

Mindset stärken – 5 Tipps für ein starkes und stabiles Mindset

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.